Kürzlich verkündete mir eine Frau, die ich sehr schätze, freudestrahlend, wie sehr sie sich auf November freut – es ist ihr Lieblingsmonat. Zugegeben, in meiner persönlichen Jahreszeitenrangliste steht der November … ziemlich weit unten. Also hakte ich nach.

Die Eltern von M. waren Bauern, Ackerbauern. Ihre gesamte Kindheit hindurch hieß es für M. und ihre Geschwister nach der Schule: Feldarbeit, von Frühjahr, bis spät in den Oktober hinein. Nach vielen Monaten harter Arbeit verhieß der November freie Zeit. Endlich durften die Kinder nach der Schule … einfach mal spielen. Man saß drinnen beisammen, es gab Tee. Die Mutter nähte. All diese Bilder blieben. Deshalb liebt M. den November auch heute noch so, und hat diese Liebe an ihre eigenen Kinder weitergegeben.

Und jetzt wünsche ich euch ebenfalls einen wunder-vollen November. Zu Beginn gibt’s hier auf dem Blog ein paar kuschelige Familienbilder zu Hause.
Alles Liebe,
Sophie.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.